3/06/2015

COLOGNE- my city | my life

Zwölf Monate meines Lebens habe ich in der Stadt Köln verbracht. Ich bin in einer recht kleinen Stadt aufgewachsen. Ich muss zugeben, dass mir der Wechsel von einer Kleinstadt in eine Großstadt nicht leicht gefallen ist, es sich aber trotz allen Schwierigkeiten gelohnt hat.
Köln ist eine sehr bunte Stadt. Ich finde, dass man die Stadt am besten mit den Worten Offenheit und Internationalität beschreiben könnte. Niemals hätte ich gedacht, dass ich irgendwann mal alleine in dieser Großstadt leben werde. Da ich auch in NRW geboren und aufgewachsen bin, hatte ich Köln zwar immer im Auge, aber als einen Wohnort hatte ich mir diese Stadt nie vorgestellt.
Wie dem auch sei, möchte ich euch ein paar Tipps verraten, die ihr euch unbedingt zu Herzen nehmen solltet, wenn ihr in KÖLN landet.

Lasst euch einen Besuch in den Kölner Dom nicht entgehen. Es ist ein sehr schöner Ort um zur Ruhe zu kommen und den Weg zu sich selbst zu finden. Gerne könnt ihr euch auch die Mühe machen und die 'paar' Treppenstufen hochlaufen. Es lohnt sich.

Dann solltet ihr unbedingt einen Spaziergang an der Rheinpromenade gemacht haben. Ganz besonders an warmen Tagen hat man so einen schönen Ausblick.

Wenn ihr den Rhein von Kölner Dom aus runtergeht, begegnet ihr nach ungefähr zehn Minuten dem Schokoladenmuseum. Ich kann euch die Vorfreude auf ein ausgiebiges Schokoladentesten von vorne herein schon mal wegnehmen, allerdings habt ihr die Möglichkeit in einem Café ein köstliches Stück Torte zu essen.

KÖLSCH! Zur vollsten Zufriedenheit darf eine Flasche Kölsch nicht fehlen. Und das am besten in einem Brauhaus wie zum Beispiel FRÜH.

Durch die Severinsbrücke, Hohenzollerbrücke oder die Deutzerbrücke gelangt ihr auf die andere Rheinseite. Die Hohenzollernbrücke, gekennzeichnet durch die bunten und herzhaften Schlösser eignet sich bestens für einen Spaziergang.

Im Belgischen Viertel findet ihr zahlreiche süße Cafés. Im Sommer sind hier sehr viele Studenten und Studentinnen zu sehen. Auch gibt es hier kleine Boutiques.

Auch am Rudolfplatz befinden sich zahlreiche Bars, Cafés und Restaurants.

Am Zülpicherplatz Platz könnt ihr zu sehr fairen Preisen essen gehen. Es ist in der Nähe von der Uni Köln und daher dem Studentenbudget angepasst. Auch befinden sich hier viele Bars.

Shoppen geht ihr am besten auf der Schildergasse, Breite Straße oder Hohe Straße. Am besten unter der Woche, da die Läden am Wochenende eher überfüllt sind.

Wart ihr schon mal in Köln oder kommt ihr aus Köln? Wenn ihr konkrete Fragen habt, lasst sie mich gerne in den Kommentaren wissen und falls ihr Tipps habt, dann lasst sie mich auch bitte wissen :) Nach zwölf Monaten lerne ich immer noch so viele Dinge über meine Stadt.



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DANKE|THANK YOU|TEŞEKKÜR EDERIM